Suche
Suche Menü

Projektinfos

Olón ist ein kleines Dorf an der Pazifikküste Ecuadors. Ein breiter, menschenleerer, palmenbesäumter Sandstrand fällt jedem Besucher sofort ins Auge und steht in angenehmen Kontrast zum benachbarten weltberühmten und -berüchtigten Touristen- und Partyhotspot Montañita. Wer länger als der durchschnittliche Tourist in Olón verweilt, fühlt sich schnell zu Hause: man kennt sich, man grüßt sich und es herrscht eine angenehme, entspannte Atmosphäre. Das Dorf ist wunderschön gestaltet, sehr grün und man begegnet vielen Wandmalereien. Insbesondere der zentrale Dorfplatz, auf dem regelmäßig Veranstaltungen stattfinden, erfreut das Auge.

Hier startete im Sommer 2014 auf Initiative des jungen und engagierten Lokalpolitiker Jonathan Borbor ein neues Musiker ohne Grenzen-Projekt. Zusammen wurde das Musikschulprojekt Melodía del Mar (Melodie des Meeres) geschaffen.

Das Projekt hat mittlerweile einen eigens errichteten Neubau, das Centro Cultural, welcher nach und nach immer schöner gestaltet und mit Möbeln ausgestattet wird. Unterrichtet wird Dienstags bis Donnerstags im Dorf und Freitag und Samstag in einem nahe gelgenen Waisenhaus, dem Santuario. Bis jetzt ertönen Gitarre, Geige, Klavier, Flöte und Schlagzeug meist im Einzel-, selten im Gruppenunterricht. Die Musikschule verfügt über Schlagzeug, E-Gitarre und E- Bass mit Verstärkern und erste Bandprojekte stehen schon in den Startlöchern.

Die ehrenamtlichen Lehrer*innen wohnen in Gastfamilien, werden schnell und liebevoll in die Familien und die Dorfgemeinschaft integriert und lernen so das alltägliche Leben an Ecuadors Pazifikküste intensiv kennen.

Die Arbeit im jüngsten MoG-Projekt verlangt von den grenzenlosen Musiker*innen neben den musikalischen Aspekten auch Flexibilität und Spontanität, Geduld und ein gewisses Organisationstalent. Nicht immer klappt alles auf Anhieb und wie geplant. Jonathan unterstützt uns, wo er kann, ist aber viel unterwegs und selbst kein Musiker – die Ehrenamtlichen brauchen dahingehend ausreichend Eigenverantwortung und -initiative, um vor Ort auch mal allein zurechtzukommen. Wir unterstützen sie dabei selbstverständlich, müssen uns aber darauf verlassen können, dass die grenzenlosen Musiker das Projekt selbst mit durchdenken – Dienst nach Vorschrift ist schwierig in Olón. Das ist im Gegenzug natürlich eine große Chance: so viel Gestaltungsspielraum und Freiheit findet man in kaum einem anderen Projekt.

Musikalisch gilt es vor allem, Anfängern die Grundlagen am jeweiligen Instrument zu vermitteln. Einzelne Schüler haben schon etwas länger Unterricht, aber die Regel ist es nicht.
 Gern gesehen sind Gruppenaktivitäten (z.B. Musikalische Früherziehung) und wir freuen uns über Ideen und Konzepte, um immer mehr Menschen mit Musik zu erreichen. Denkbar wären auch Kooperationen mit Kulturträgern in der näheren Umgebung oder örtlichen Schulen. Wichtig ist dabei, dass schon bestehende Projektstrukturen nicht vernachlässigt werden.

Hilf dabei, Melodía del Mar Dezibel für Dezibel lauter erklingen zu lassen, fürs Sounddesign bist Du verantwortlich. Wir freuen uns auf Dich!

Kurz & Knapp

Region: kleines 1000-2000 Einwohner-Dorf an der Pazifikküste, Provinz Santa Elena, touristisch geprägt, angenehmes Klima (Meerwind und Sonne)

Musikalische Arbeit: Klavier, Gitarre, Geige, Blockflöte, Schlagzeug, Querflöte; Einzel- und Gruppenunterricht; hauptsächlich Anfänger

Altersgruppe: Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Sprache: Spanisch

Unterkunft: In Gastfamilien (einfache Verhältnisse)

Partnerorganisation: Centro Intercultural Comunitario Manglaralto

Leitung Deutschland: Matthias Schleußner, Student, Einsatz für MoG 2013/14 in Playas und Initiator des Projekts von MoG-Seite
Katja Zill, Studentin, Einsatz für MoG 2014/15 in Olón

Leitung Olón: Jonathan Borbor, Student und Kulturaktivist

Voraussetzungen: Volljährigkeit zu Reisebeginn, Teilnahme an einem Vorbereitungsseminar

Wir suchen MusikerInnen:

Instrumentalunterricht Zeitraum
Gitarre ab sofort
Schlagzeug ab sofort
Geige ab Juni 2018
 Klavier ab Mai 2018

Mehr Infos